Grußworte 2016

 

Liebe Genießer des Abensberger Qualitätspargels,

Vorsitzender Martin Neumeyer

ich begrüße Sie herzlich im 286. Jahr des Spargelanbaus in Abensberg. Ähnlich

wie die Spargelbauern, die Sie auch in dieser Saison wieder mit einem Spitzenprodukt verwöhnen werden, haben wir auch für 2016 eine Spargelzeitung zusammengestellt. Als leidenschaftlicher Leser von Kochbüchern lege ich Ihnen den Rezeptteil ans Herz. Die besten Gerichte werden nicht immer in Show-Fernseh-Küchen gekocht, sondern auch in den heimischen Kochtöpfen. Aus diesem Grund haben wir Spargelrezepte vom Frauenbund zusammengetragen. Auch beim Kochen rate ich Ihnen, einmal den Blick in andere Länder schweifen zu lassen. Lassen Sie sich von unseren internationalen Spargelrezepten– aus unseren Partnerstädten – inspirieren und kochen Sie diese Rezepte nach! Für die  Saison- eröffnung konnte ich in diesem Jahr Volker Heißmann als Ehrengast gewinnen. Vielen  Fernseh-zuschauern ist er als Komödiant von „Fastnacht in Franken“ oder „Waltraut und Mariechen“ bekannt. Im wahren Leben beweist er Ernst und Weitsicht, sanierte mit Geschäftspartnern das historische Berolzheimerianum in seiner Heimatstadt Fürth und hat auch eine beachtliche Meinung zu unseren Verbrauchergewohnheiten in Bezug auf den Genuss von Lebensmitteln. Hut ab! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Appetit auf Abensberger Qualitätsspargel in

der Saison 2016.


Ihr Martin Neumeyer, MdL

Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft Abensberger Qualitätsspargel

 

 

 

Liebe Spargelfreunde!

 


Volker Heissmann

In unserer globalisierten Welt sind viele Lebensmittel, die einmal kostbar

waren, billig und alltäglich geworden. Kiwis, Physalis oder Süßkartoffeln

kannten wir früher erst gar nicht, Äpfel gab es nur ab Herbst, Rot- und Weißkohl im Winter, und Kirschen haben wir als Kinder höchstens im Hochsommer essen können, wenn wir sie – in einem unbeobachteten Moment – zuvor frisch vom Baum im Nachbarsgarten stibitzten.

Heute ist alles immer und überall verfügbar. Man muss diese Entwicklung

nicht gut finden, denn sie entwertet viele Naturprodukte – und führt den Gedanken der Nachhaltigkeit ad absurdum, wenn Erdbeeren im Januar viele Tausend Kilometer in unsere Supermärkte geflogen werden, um dort im Sonderangebot für Centbeträge verschleudert zu werden. Umso mehr freue ich mich alljährlich auf die Eröffnung der Spargelsaison: Das Wissen, meinen geliebten Spargel nur bis zum Johannitag genießen zu können, macht für mich die Einzigartigkeit dieses köstlichen Gemüses aus. Keine Konserve, keine chinesischen, spanischen oder mexikanischen Sorten können mit der Frische mithalten, die unser heimischer Spargel in seiner kurzen Erntezeit besitzt. Ich hoffe sehr, dass dies auch so bleibt. Denn drei fränkische Bratwürste mit lauwarmem Spargelsalat, eine herrlich sämige Spargelcremesuppe oder eine Portion heißes Spargelgemüse – das sollte auch in Zukunft etwas ganz Besonderes sein!

In diesem Sinne, auf eine gute Ernte Ihr

 


Volker Heißmann


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Spargel-Freunde,

Sophia Volkmann

 

meine Zeit als Spargelkönigin ist nun zu Ende. Ganze zwei Jahre hatte ich die ehrenvolle Aufgabe, das Abensberger

Edelgemüse weit über die Landesgrenzen hinaus zu vertreten. Der Abensberger Qualitätsspargel ist ein Spitzenprodukt,

welches sehr weit bekannt und beliebt ist. Während meiner zweijährigen Amtszeit durfte ich das besondere Produkt bei

knapp 100 Auftritten repräsentieren und legte ca. 12.500 KM mit meiner Krone und Schärpe zurück. Neben vielen Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen lernte ich unsere italienische Partnerstadt Lonigo kennen und warb auch dort für den Abensberger Spargel. Zudem zählen Begegnungen mit bekannten Politikern und Persönlichkeiten zu den Höhepunkten in

meiner Zeit als Spargelkönigin. Den Bauern wünsche ich eine gute Ernte und ich freue mich schon wieder darauf, die unterschiedlichsten Spargelgerichte genießen zu dürfen.

Lassen Sie sich unseren guten Spargel in grün und weiß so oft wie möglich schmecken!


 

Eure Sophia Volkmann, Spargelkönigin 2014 bis 2016

 

LIEBE SPARGEL-GENIESSER,


Corinna Limmer

ich freue mich, Sie als neue Spargelkönigin begrüßen zu dürfen. Mit viel Freude und auch etwas Aufregung bin ich gespannt, was mich im Amt erwartet. Dabei möchte ich den Abensberger Spargel als Qualitätsprodukt und auch die Region optimal vertreten. Bedanken möchte ich mich bei meiner Vorgängerin, Sophia Volkmann, die mich sehr nett über das Amt informierte und mir mit Rat und Tat zur Seite stand.

Als waschechte Siegenburgerin bin ich quasi im Anbaugebiet des Abensberger

Qualitätsspargels und auf einem Spargelbetrieb aufgewachsen. Gegenwärtig bauen wir aber nur Spargel zum Eigengebrauch an. Daher weiß ich: Spargel schmeckt gut, leicht und ist gesund. In Bezug auf Spargelrezepte bin ich völlig offen. Ich esse den Spargel klassisch, gekocht im Wasser, aber auch als Spargelsuppe oder als Spargelsalat. Sowohl der grüne als auch der weiße Spargel haben ihre geschmacklichen Besonderheiten. Dabei probiere ich auch viele Rezepte aus, womit ich Ihnen auch die in der Spargelzeitung abgedruckten Rezepte ans Herz legen möchte.

Zum Schluss wünsche ich Ihnen viele schöne Stunden bei der Zubereitung und beim Verzehr des Abensberger Qualitätsspargels sowie einen guten Appetit. Kaufen Sie regional, Sie werden es nicht bereuen! Allen Verantwortlichen und vor allem den Spargelbauern wünsche ich eine gute und ertragreiche Saison.

Ihre Corinna Limmer